edition LICHTLAND  © 2012

- jetzt bestellen -
- download über autorenwelt.de -


Sommer 1944 – Die fünfjährige Anne lebt auf einem Gutshof im Sudetenland. Während ihre Mutter Hermine arbeitet, wartet sie in ihrer Stube. Immer öfter tauchen fremde Soldaten im Dorf auf. Annes einziger Trost ist der dreijährige Jude Paul, den sie wie einen Bruder liebt, seit ihre Mutter ihn in Pflege genommen hat. Immer wieder zählt sie die wunderschönen Sterne, die Onkel Emil als Trost an den Stubenhimmel gemalt hat. Doch dann werden die Übergriffe der russischen Soldaten grausamer. Hermine verlässt mit den Kindern als eine der letzten Deutschen ihr geliebtes Dorf. Eingepfercht in einen Waggon, erreicht ihr Flüchtlingszug im Herbst 1946 Furth im Wald. Bald darauf meldet sich ein Verwandter Pauls, um das Kind an sich zu nehmen.

Mehr als sechzig Jahre später erzählt Anne ihrer Enkelin Lia von ihrer Kindheit. Lia versucht, das weitere Schicksal von Paul zu erforschen. Ob ihr ausgerechnet David dabei helfen kann, Paul zu finden? Bloß gut, dass er nur ein Freund ist. Oder?

Die Geschichte basiert auf wahren Begebenheiten am Ende des 2. Weltkrieges.

zur Übersicht