Den zweiten Platz belegte Marianne Loibl mit „Nachtfahrt“. Die Journalistin wohnt mittlerweile in München und arbeit seit 1995 für Redaktionen und Buchverlage, ist Sachbuchautorin und widmet sich der Belletristik. In  „Nachtfahrt“ verknüpft sie das Krimi- mit dem Horror-Genre, und lässt eine Frau für ihre Sünden in der Vergangenheit büßen.

Artikel Landshuter Zeitung